Bitte warten, die Seite wird geladen ...

BRAYCE SPORT MAGAZINE

Unser erster Partner im Fußball: Der FC Schalke 04

FC Schalke 04

Was braucht ein Verein, um dauerhaft erfolgreich und beliebt zu sein? Starke Spieler und erfolgreiche Trainer, das ist klar. Begeisterte Fans voller Herzblut, auf jeden Fall. Doch jeder Fan wird bestätigen, dass ein Verein noch mehr braucht, um nicht austauschbar zu sein: Tradition, Geschichte und Authentizität.

All das hat der FC Schalke 04. Die Schalker sind vielleicht nicht die Crème de la Crème des deutschen Fußballs, dafür aber bereits legendär für ihre Mentalität, Vollblut-Fans und – über weite Teile des 20. Jahrhunderts hinweg – auch für die künstlerische Spielweise des Clubs.

Die Wurzeln des FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 hat seine Wurzeln im Herzen des Ruhrpotts. Hier spielte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Geschichte ab voller Sportsgeist, Lust am Spiel und dem Ehrgeiz einiger junger Kumpel. Eine Geschichte, die noch heute das Bild des Traditionsvereins prägt.

Im Jahr 1904 trafen sich ein paar Jungs, darunter der legendäre Willy Gies, die in der Zeche Consolidation arbeiteten, auf dem unebenen Acker im Hinterhof ebendieser Zeche, weil sie Spaß am Fußball hatten und einfach nur spielen wollten. Im wahrsten Sinne des Wortes ein holpriger Anfang, denn die Wiese war beim besten Willen nicht aufs Fußballspielen ausgelegt.

Im Grunde wurde der FC Schalke 04 von Anfang an aus Ehrgeiz gegründet: Die Gründerväter wollten es mit ihren Ortsrivalen aufnehmen, etwa dem Spiel und Sport Schalke 1896 oder dem BSV Gelsenkirchen. Um diese einzuladen, mussten sie als offizieller Verein antreten. Also wurden die Namen der Mitglieder niedergeschrieben und es konnte losgehen – als „Westfalia Schalke“.

Blau und Weiß – Ein Leben lang? Das galt zumindest nicht in den ersten Jahren. Bei der Gründung, die übrigens nachträglich auf den 4. Mai 1904 datiert wurde, waren die Vereinsfarben noch Rot und Gelb!

Der Kampf um den Einzug in die Liga

„If you train hard, you’ll not only be hard, you’ll be hard to beat.”

Herschel Walker #34

Als die Westfalia Schalke den Antrag stellte, in die Liga des Westdeutschen Spielverbandes aufgenommen zu werden, wurde sie prompt abgelehnt. Doch die Schalker Jungs gaben nicht so schnell auf und wählten mit Heinrich Hilgert einen erwachsenen Vereinsvorstand. Doch auch dies verhalf den Malochern nicht in die Liga.

Die Lösung bestand letztlich darin, dass sich die Westfalia Schalke dem Turnverein Schalke 1877 anschloss und auf diese Art durch einen anderen Verein Zutritt zur Liga erhielt. Nun konnten die Schalker gegen die regionale Konkurrenz antreten und ihr Können unter Beweis stellen. Bereits wenige Jahre später stieg die Westfalia Schalke von der Dritten (C-Klasse) in die Zweite Liga (B-Klasse) auf.

Der Wille bleibt – die Erfolge bleiben aus

Schalke 04 Armband verschiedene TrikotnummernFleißige Spieler und ein sportlicher Verein ohne echte Chancen, sich mit den „Großen“ zu messen. Dieses Image von Schalke bildete sich früh heraus und hielt sich lange Zeit hartnäckig.

Inmitten der Schrecken des Ersten Weltkrieges wagte man einen wichtigen Schritt in der Laufbahn des Vereins: Schalke wurde neugegründet. Natürlich konnten nur die Jungs mitspielen, die nicht in den Krieg gezogen waren, und auch der Neugründer Robert Schuermann wurde nach kurzer Zeit selbst eingezogen.

Da sich das Projekt „Neugründung im Krieg“ nicht als sonderlich erfolgreich erwiesen hatte, fusionierten die Schalker Fußballspieler 1919 erneut mit dem örtlichen Turnverein und der Zusammenschluss nannte sich Turn- und Sportclub Schalke 1877.

Die Geburt des Schalker Kreisels

Für den kommenden Aufschwung im Verein war ein Ereignis von besonderer Bedeutung: 1920 stießen die Gebrüder Fred und Hans Ballmann aus England zu den Schalker Jungs.

Ursprünglich stammten die beiden zwar aus Gelsenkirchen, doch dank ihrer Erfahrung in englischen Vereinen beeindruckten sie die Schalker Spieler mit ihren „internationalen Fähigkeiten“. Diese waren für den englischen Fußball zwar eher mittelmäßig, aber die Schalker Knappen, die den Ruhrpott nie verlassen hatten, nahmen ihre neuen Mitspieler als sehr weltmännisch und talentiert wahr. Und letztlich wurde durch ihre bis dahin auf Schalke unbekannte Spielweise der „Schalker Kreisel“ geboren.

Mit dem Schalker Kreisel machte sich Schalke nun auch überregional einen Namen und konnte sich als Verein endgültig etablieren. Das charakteristische Kurzpassspiel und das Freilaufen von nicht ballführenden Spielern waren schön anzusehen, wenn auch oft unproduktiv.

Der besondere Vorteil der Taktik war, dass man die Gegner durch das typische „Kreiseln“ leicht verwirren konnte, doch das gegnerische Tor wurde dabei leider allzu oft vergessen. Es galt teils sogar als verpönt, auf das Tor zu schießen, ohne vorher nochmal abzuspielen, wodurch viele Torchancen vergeben wurden.

Heute wird der „Schalker Kreisel“ allenfalls noch in historischen Zusammenhängen genannt, doch die Taktik ist keineswegs ausgestorben: Sie wird unter dem knackigeren Namen „One-Touch-Fußball“ weiter angewendet.

Übrigens: In Anlehnung an die Taktik, die Schalke groß gemacht hat, wurde die Stadionzeitung des Vereins in der Saison 2011/12 in Schalker Kreisel umbenannt.

Die Ära Kuzorra

“Als Kind konnte ich keinen Stein und keine Blechdose auf der Straße liegen lassen. Jeden Tag, so Gott will, gab es nur Fußball, Fußball.”

Ernst Kuzorra

Über Ernst Kuzorra, den wahrscheinlich prominentesten Vertreter des Schalker Kreisels, ließe sich mühelos ein langer, eigener Artikel schreiben. Bis heute prägte niemand den Verein so stark wie der 1905 geborene, langjährige Mannschaftskapitän der Malocher.

„Clemens“, wie Kuzorra von seinen Kameraden gerufen wurde, blieb seinem Heimatverein seine gesamte Karriere über treu, von 1923 bis 1950. Erst mit 45 Jahren beendete er seine aktive Laufbahn.

Ein klassischer Schalker: Vor Beginn seiner professionellen Fußball-Karriere arbeitete er genau wie die Gründerväter des Vereins auf der Zeche Consolidation, sein Vater war wie die meisten Väter der Schalker Jungs zugezogener Bergmann und natürlich wurde er in Gelsenkirchen geboren, wo er lebte und letztlich auch starb.

Was den FC Schalke 04 dauerhaft mit Ernst Kuzorra verbindet, sind vor allem die Erfolge, die man mit und dank „Clemens“ einfahren konnte. Einer der bedeutendsten Erfolge war sicherlich der Triumph über den 1. FC Nürnberg 1934 in Berlin. An dieses bedeutende Ereignis in der Schalker Geschichte erinnerte sich Kuzorra stets gern:

“Sonne Fahrt wie von Berlin nach Hause hab’ ich nie wieder mitgemacht.”

Ernst Kuzorra

Der FC Schalke 04 konnte nun bei den Großen mitspielen. Die neue Beliebtheit hatte Schalke zu großen Teilen Ernst Kuzorra zu verdanken, der seit 1927 auch in der deutschen Nationalmannschaft spielte und viele Sympathien bezog. Und nicht zuletzt kann Schalke dank Ernst Kuzorra noch heute stolz auf sechs Deutsche Meisterschaften in den 30er/40er Jahren zurückblicken.

“Überall blau-weiße Fahnen und jubelnde Menschen. In Gelsenkirchen bekamen wir kein Bein auf die Erde, vor dem Bahnhof war alles schwarz vor Menschen.”

Ernst Kuzorra

Was die Zeche den Schalkern bedeutet

Nicht zu unterschätzen: Der Einfluss der Industrialisierung auf die Entwicklung von Schalke. Die aufkommende Großindustrie im Ruhrgebiet trug in entscheidendem Maße dazu bei, dass viele der Jungs, die bei der Gründung und Entstehung von Schalke dabei waren, eine Ausbildung in der Zeche absolvierten oder dort arbeiteten. Letztlich verdankt Schalke der Zeche auch die Entstehung des ersten eigenen Stadions – ein wichtiger Schritt auf dem Weg des Clubs in Richtung etablierter Verein.

Dass die Schalker Jungs sich noch heute Knappen nennen, ist wohl nicht zuletzt auch ihr Dank an die Zeche und die Industrie, die ihnen den Aufstieg überhaupt erst ermöglicht hat.

Schalke 04 – der moderne Traditionsverein

Und was macht Schalke heute? Die Kumpel aus dem Ruhrpott wünschen noch heute „Glück auf!“, sind sich ihrer Wurzeln bewusst und haben dabei den Anschluss an den modernen Fußball nicht verpasst. Ein paar mehr Erfolge würden sie sich wünschen, aber um die Treue ihrer Fans müssen sie sich keine Sorgen machen. Auch durch Publikumslieblinge wie Benedikt Höwedes #4 sichert sich der Kult-Verein langfristig Sympathien und gewinnt neue Fans.

Es war ein langer, holpriger Weg vom Acker hinter der Zeche bis in die 1. Bundesliga. Dieser Weg war so prägend für die Knappen, dass sie sich auch heute noch gerne als Malocher-Club sehen und bezeichnen. Die Sprüche und Bezeichnungen rund um den Gelsenkirchener Verein machen eines klar: Von der Knappenschmiede bis zum Ausspruch „Glück auf!“ steht das Vereinsleben noch heute im Zeichen seiner Ursprünge in der Zeche – obwohl heute doch einiges moderner und anders ist als 1904, als nur ein paar Kumpel auf der Wiese „pöhlten“.

„Nur die Schalker Fans sind immer noch wie früher, ganz unverbraucht. Köstlich.“

„Sonnenkönig“ Günter Eichberg

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zufrieden mit uns?

Wir freuen uns über ‘ne kurze Bewertung auf Facebook

tolle Auswahl, super Qualität und auch ein sehr toller Service.
Christina Boss-Hoppe
Christina Boss-Hoppe
2019-07-03T09:39:44+0000
Wer ein tolles Produkt und super Service sucht, ist hier richtig.
Birgit Pfister
Birgit Pfister
2019-04-10T17:24:29+0000
Super schneller Versand und perfekte Verarbeitung 👌 5 Sterne
Gabriele Cartia
Gabriele Cartia
2019-03-26T13:04:55+0000
Mega Produkt, mega Service- echt klasse👍🏻
Jennifer Behrens
Jennifer Behrens
2019-03-06T18:14:11+0000
die Armbänder für Vereine im Eishockey
Sebastian Nau
Sebastian Nau
2019-03-03T16:45:40+0000
Klasse Service und schnelle Lieferung🏈
Michael Heyder
Michael Heyder
2019-02-07T13:30:22+0000
Absolut zu empfehlen, sei es Support oder das Armband selbst, alles Mega.
Diana Metke
Diana Metke
2019-01-31T15:35:11+0000
Klasse Artikel, sehr netter hilfsbereiter Service und sehr schnelle Lieferung 5 Sterne 👍👍
Klaus Eckmann
Klaus Eckmann
2019-01-08T12:42:33+0000
Ein Super Armband der Magnetverschluss Is bombe das verwendete Material Is so angenehm ich kann es jedem nur empfehlen
Daniel Rüdiger
Daniel Rüdiger
2019-01-07T16:54:12+0000
Service too Kunden Dienst too Beratung too Alles einfach tolles Team
Steini Steinhoff
Steini Steinhoff
2018-12-19T11:27:03+0000
Mega Service und die Armbänder sind der Wahnsinn! Danke & großes Lob an das Team von Brayce!
Hanna Gando
Hanna Gando
2018-12-14T07:58:57+0000
Super freundliches Team. Man bekommt da alles was das Herz begehrt.
Totti VierundAchtzig
Totti VierundAchtzig
2018-12-03T12:09:04+0000
Super schnelle Lieferung und auch super im kürzen. sehr freundlich und hilfsbereit. Immer wieder gerne was da bestellen und gut weiter zu empfehlen.
Mandy An
Mandy An
2018-11-12T14:13:02+0000
Meine Freunde und ich haben uns welche anfertigen lassen in blau-weiss mit der 98 drauf.Seh'n klasse aus und sind robust gemacht.
Gabi Klement
Gabi Klement
2018-11-12T10:15:05+0000
Perfekt! schnell, gut, freundlich. mehr geht nicht!
Dominik Jung
Dominik Jung
2018-09-21T11:00:04+0000
Mega gute Qualität. Kann ich nur weiterempfehlen!
Marika Heuer
Marika Heuer
2018-09-09T15:10:53+0000
Sehr gute Qualität und schönes Design. Kann ich nur weiterempfehlen!
Jonas Urich
Jonas Urich
2018-09-06T10:44:14+0000
#TrikotAmHandgelenk👍 Top Qualität
Peter Kaspar
Peter Kaspar
2018-09-04T13:01:48+0000

Image Credits: FC Schalke 04.

SHOP




Entdecke Deine Möglichkeiten!
44.500 Variationen — und im Konfigurator kannst Du alle ausprobieren!




Band Konfigurator


  WARENKORB

Keine Produkte im Warenkorb




voucher-navi Gutscheine