Bitte warten, die Seite wird geladen ...

BRAYCE SPORT MAGAZINE

Home/Magazine/All Articles, Handball, Others/Hacken am Kreis Handball Blog: GWD Minden vs. Rhein-Neckar Löwen
Hacken am Kreis Handball Blog: GWD Minden vs. Rhein-Neckar Löwen

Hacken am Kreis – der Handball Blog

GWD Minden vs. Rhein-Neckar Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen kommen in die Kampa-Halle

Die Rhein-Neckar Löwen mit 20:8 Punkten nach Minden und haben eine beneidenswerte Bilanz gegen ihren heutigen Gegner. In bisher 24 Duellen haben die Löwen ganze 21 Siege errungen. Magere 4 Mal hieß der Sieger GWD Minden. Der letzte Mindener Sieg ist aus dem Jahr 2006, damals gelang ein Sieg noch gegen SG Kronau/Östringen. 

Ups and downs bei den Löwen

Die Löwen kommen mit vielen ups and downs in diese Saison. Es gab viele knappe Ergebnisse bei den Löwen. Die Siege gegen Kiel (26:25) Leipzig (28:29) und Stuttgart(33:32). Und die Niederlage gegen die Berliner (23:22), alles knappe Dinger. Souveränität sieht anders aus. Dabei sind die Quoten bei den Einzelspielern gar nicht so schlecht. 54 Assists von Andy Schmid #2 und 56 erzielte Tore. Ein Jannik Kohlbacher #80 mit 68 Toren der immer glänzend von Andy Schmid #2 angespielt wird. Und Uwe Gensheimer #3 ist mit 105 Toren ganz oben in der Torschützenliste mit dabei. Woran hapert es denn? Das hatte ich hier schon so oft gefragt. Eine Antwort ist mir bis jetzt noch nicht eingefallen.

Minden mit großen Verletzungssorgen und somit deutlich unter ihren Möglichkeiten

Mindens Christoffer Rambo #9 (70 Tore) und Marian Michalczik #22 (55 Tore) sind die Haupt-Shooter der Gastgeber. Wobei auf Marian Michalczik #22 ein unglaublicher Druck lastet. Er ist Spielmacher, Shooter und Abwehrbollwerk in einem. Die Belastung mit zu kurzen Erholungspausen im Spiel ist einfach zu hoch für diesen jungen Mann. In Minden ist man sich wohl dessen bewusst, aber ändern tut sich daran auch nichts. Die Mindener Niederlage in Wetzlar war bitter. Viele technische Fehler haben GWD den Sieg und einige Sympathien gekostet. Dies ist wohl aber im Training aufgearbeitet worden. Und heute soll es besser gemacht werden. Heute muss es besser gemacht werden.

Die Verletztenliste von GWD Minden

Miljan Pusica #20, Joscha Ritterbach #5 und Juri Knorr #19 fehlen immer noch auf Mindener Seite.

Letzte Infos vor dem Spiel

Noch ein Verletzter auf Mindener Seite, der eigentlich gar nicht mehr zu kompensieren ist. Rückraum-Shooter Christoffer Rambo #9 fällt mit Rückenproblemen aus. Laut Trainer Frank Carstens in der Pressekonferenz nach dem Spiel, trainiert Rambo schon seit Wochen nur reduziert. Die Spielpause heute war unumgänglich. Somit sind es schon wieder 4 Ausfälle auf GWD Seite. Das nimmt aber auch wirklich kein Ende mehr. 

Rein in die Partie

Anwurf für Grün Weiß, aber das 1. Tor der Partie erzielt Niclas Kirkelokke #6 für die Gäste. Das 1:1 kommt von Marian Michalczik# 22 mit einem 7-Meter. Es fängt ruhig und gemächlich an. Kevin Gulliksen #44 läuft einen Tempogegenstoss und er scheitert an Mikael Appelgren #1. Bitte nicht den Appelgren warm werfen, denke ich noch. Der Appelgren kann Spiele alleine entscheiden. Das 2:1 erzielt Patrick Groetzki #24 nach 6 gespielten Minuten. Aber die Löwen nehmen so langsam Schwung und Fahrt auf, bis eine Zeitstrafe von Mads Mensah Larsen #22 die Mindener wieder ins Spiel bringen könnte. Aber auch Mats Korte #11 kassiert eine Zeitstrafe, die Mannheimer liegen mit 4:2 vorne. Nach zwei Treffern von Andy Schmid #2 erhöht sich der Vorsprung auf 6:3 (12. Min.). Nach einer guten Viertelstunde wechselt Malte Semisch #16 ins Mindener Tor. Mats Korte #11 zum 7:9 nach 19 Minuten und Christoph Reissky #43 zum 8:9 nach 21 Minuten bringen die Mindener wieder heran. In der 22. Minute bekommt Ilja Abutovic #20 schon seine 2. Zeitstrafe aufgebrummt, aber die Löwen ziehen trotzdem auf 8:11 weg. Malte Semisch #16 kann einen Gensheimer Siebenmeter parieren, und Minden kommt trotz Michalczik Zeitstrafe auf 11:11 heran. Die Halle ist lautstark und unterstützt ihr Team. Ja, endlich!

Auszeit von Kristjan Andresson in der 27. Spielminute. Sagt er wirklich  „Do your Fucking Job in der Abwehr“? Hey, das sagt man aber nicht, wenn das Mikro in der Nähe ist. Das 12. Tor der Mannheimer erzielt Uwe Gensheimer #3 mit einem wirklich schönen Dreher. Der Halbzeitstand ist 12:13. Starke 6 Tore von Marian Michalczik #22 und eine starke Abwehr halten Minden im Spiel. Auch das Jannik Kohlbacher #80 bisher noch keinen Treffer erzielen konnte, spricht dafür das die Mindener eine starke Abwehr spielen.

Die zweite Halbzeit

Der 1. Treffer kommt von Max Staar #27 nach 32 Minuten zum 13:13. Das Spiel wird ruppig und auch die Schiedsrichter haben jetzt keinen so guten Start in die 2. Halbzeit erlebt. Uwe Gensheimer #3 erhöht auf 14:15 per Siebenmeter nach 36 Minuten. GWD wird stärker und geht mit Tempospiel in der 40. Minute mit 17:16 in Führung. Endlich bekommt auch Steffen Fäth #23 auf die Platte. Wie fit ist er? Kann er Akzente setzen? GWD erhöht sogar noch einmal auf 19:16 nachdem Ilja Abutovic #20 die rote Karte bekommt. Hat GWD heute wirklich die Chance auf die Punkte? Noch ist aber eine verdammt lange Zeit zu spielen. Die Löwen stellen auf einen 7 gegen 6 Angriff um, bringt das die Wende? Es steht 20:20 nach einem 3:0 Lauf der Löwen. 47 Minuten sind da gespielt und die Löwen sind jetzt voll da. Ein weiterer 4:0 Lauf von den Löwen und es steht 21:25 in der 53. Spielminute. Minden gehen zusehends die Kräfte aus. Fehlpässe und technische Fehler häufen sich auf der Mindener Seite. GWD ist geschlagen, GWD ist platt. Die Abwehrarbeit von GWD lässt auch nach. 22:26 nach 57 Minuten und 24:27 in der 58. Minuten, das Spiel ist entschieden (schon lange).

Endstand in Minden 24:28. Das letzte Tor erzielt Patrick Groetzki # 24. Das Ergebnis fällt eigentlich etwas zu hoch aus.

In der Pressekonferenz

In der Pressekonferenz sitzt ein ziemlich bedröppelter Frank Carstens. Er ist eigentlich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Originalton: „Aber wenn im Tank nicht mehr viel drin ist, aber noch 15 Minuten zu spielen sind, muss man irgendwie den Berg runterrollen.“ Danke, sehr treffend beschrieben Frank Carstens, ich hätte es nicht besser beschreiben können.

Aber wer mal richtig angefressen war, das war Oliver Roggisch! Meine Fresse, der war unterschwellig mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. In dem brodelte es aber gewaltig.

Erfolgreichste Werfer

Auf Seite von GWD sticht Marian Michalczik #22 mit 7 Treffern hervor. Er  verwandelte alle Strafwürfe. Aber da auf seinen Schultern ein mächtiger Erfolgs- und Abschlussdruck lastet, hat er auch 14 Versuche dafür gebraucht. Etwas Unterstützung mit 4 wichtigen Treffern bekam er von Aliaksandr Padshyvalau #17, der mal eine ordentliche Partie spielte. Endlich!

Auf Löwen Seite waren die beiden Außen die erfolgreichsten Uwe Gensheimer #3 kam auf 7 Treffer mit ein paar Fahrkarten inklusive. Und der Außen auf der anderen Seite Patrick Groetzki #24 war mit 6 schönen Treffern sehr stabil.

Die übrigen Ergebnisse des 15. Spieltages

  • Am Donnerstag besiegte die SG Flensburg-Handewitt den Bergischen HC mit 29:23. Auf Flensburger Seite verletzten sich Magnus Rod #77 und Holger Glandorf #9 während des Spiels, somit gehen den Flensburgern langsam die Linkshänder aus.
  • Die Füchse Berlin bezwingen die MT Melsungen klar mit 28:22. Überschattet wurde die Partie von einem Todesfall. Ein Berliner Fan war vor dem Anpfiff in der Halle verstorben. Das das Spiel aber trotzdem angepfiffen wurde, war die richtige Entscheidung. Auch die Witwe hatte ihr okay dazu gegeben.
  • FrischAuf! Göppingen findet durch den 26:21 Sieg gegen die HSG Wetzlar wohl wieder in die Spur zurück. 2 ganz wichtige Punkte für FrischAuf!
  • Das Duell vom TBV Lemgo-Lippe gegen die HBW Balingen-Weilstetten endete mit dem glücklicheren Ende für den TBV. Nach 60 Minuten steht es 27:24.
  • Auch der HC Erlangen ist gegen den THW Kiel fast machtlos. Am Ende steht es 27:31.
  • Die Eulen Ludwigshafen bestimmen lange Zeit das Spiel gegen den SC Magdeburg. Und es kam, wie schon so oft in dieser Saison, der Einbruch der Eulen. Der SC Magdeburg fährt mit 2 Punkten wieder nach Hause. 17:20 der Endstand.
  • Am Sonntag besiegt der TVB Stuttgart die HSG Nordhorn-Lingen mit 29:24.
  • Der SC DHfK Leipzig und die TSV Hannover-Burgdorf spielen 30:27.
  • Die HSG Wetzlar gewinnt beim HC Erlangen. Endstand 25:31.

Nur mal so nebenbei!!!! Die Handball-WM der Damen ist gestartet

Die deutsche Mannschaft startet gleich mit 2 wichtigen Siegen. Im Auftaktspiel wurde Brasilien mit 30:24 bezwungen. Und im 2. Vorrundenspiel wurde Australien mit 34:8 überrollt.

Mein absolutes Highlight vom Spieltag

Einmal ein Satz in eigener Sache. Mein absolutes Highlight vom 15. Spieltag war, das ich in der Kampa-Halle meinen Blog vorstellen durfte. Ein großer Dank geht an Hallensprecher Klaus Smolareck. Beim Aufwärmen der Mannschaften überraschte er mich mit einem Interview. Das war eine mega Sache!

Über unsere Autorin im BRAYCE® Handball Blog:

Hacken am Kreis - der Handball Blog von Nadine HoppmannNadine Hoppmann #5 ist ehemalige Spielerin aus der Handball-Stadt Minden, wo sie ihren Heimatverein GW Dankersen-Minden aus der Handball Bundesliga Stadt regelmäßig in der Halle anfeuert. Die Bloggerin bringt jede Menge Handballsachverstand mit und ist überzeugter Fan der deutschen Handball Nationalmannschaft und Bundestrainer Christian Prokop.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zufrieden mit uns?

Wir freuen uns über ‘ne kurze Bewertung auf Facebook

tolle Auswahl, super Qualität und auch ein sehr toller Service.
Christina Boss-Hoppe
Christina Boss-Hoppe
2019-07-03T09:39:44+0000
Wer ein tolles Produkt und super Service sucht, ist hier richtig.
Birgit Pfister
Birgit Pfister
2019-04-10T17:24:29+0000
Super schneller Versand und perfekte Verarbeitung 👌 5 Sterne
Gabriele Cartia
Gabriele Cartia
2019-03-26T13:04:55+0000
Mega Produkt, mega Service- echt klasse👍🏻
Jennifer Behrens
Jennifer Behrens
2019-03-06T18:14:11+0000
die Armbänder für Vereine im Eishockey
Sebastian Nau
Sebastian Nau
2019-03-03T16:45:40+0000
Klasse Service und schnelle Lieferung🏈
Michael Heyder
Michael Heyder
2019-02-07T13:30:22+0000
Absolut zu empfehlen, sei es Support oder das Armband selbst, alles Mega.
Diana Metke
Diana Metke
2019-01-31T15:35:11+0000
Klasse Artikel, sehr netter hilfsbereiter Service und sehr schnelle Lieferung 5 Sterne 👍👍
Klaus Eckmann
Klaus Eckmann
2019-01-08T12:42:33+0000
Ein Super Armband der Magnetverschluss Is bombe das verwendete Material Is so angenehm ich kann es jedem nur empfehlen
Daniel Rüdiger
Daniel Rüdiger
2019-01-07T16:54:12+0000
Service too Kunden Dienst too Beratung too Alles einfach tolles Team
Steini Steinhoff
Steini Steinhoff
2018-12-19T11:27:03+0000
Mega Service und die Armbänder sind der Wahnsinn! Danke & großes Lob an das Team von Brayce!
Hanna Gando
Hanna Gando
2018-12-14T07:58:57+0000
Super freundliches Team. Man bekommt da alles was das Herz begehrt.
Totti VierundAchtzig
Totti VierundAchtzig
2018-12-03T12:09:04+0000
Super schnelle Lieferung und auch super im kürzen. sehr freundlich und hilfsbereit. Immer wieder gerne was da bestellen und gut weiter zu empfehlen.
Mandy An
Mandy An
2018-11-12T14:13:02+0000
Meine Freunde und ich haben uns welche anfertigen lassen in blau-weiss mit der 98 drauf.Seh'n klasse aus und sind robust gemacht.
Gabi Klement
Gabi Klement
2018-11-12T10:15:05+0000
Perfekt! schnell, gut, freundlich. mehr geht nicht!
Dominik Jung
Dominik Jung
2018-09-21T11:00:04+0000
Mega gute Qualität. Kann ich nur weiterempfehlen!
Marika Heuer
Marika Heuer
2018-09-09T15:10:53+0000
Sehr gute Qualität und schönes Design. Kann ich nur weiterempfehlen!
Jonas Urich
Jonas Urich
2018-09-06T10:44:14+0000
#TrikotAmHandgelenk👍 Top Qualität
Peter Kaspar
Peter Kaspar
2018-09-04T13:01:48+0000
SHOP

  WARENKORB

Keine Produkte im Warenkorb




voucher-navi Gutscheine