Bitte warten, die Seite wird geladen ...

BRAYCE SPORT MAGAZINE

Home/Magazine/All Articles, Handball, Others/Hacken am Kreis Handball Blog: Rhein-Neckar Löwen vs. Bergischer HC
Hacken am Kreis Handball Blog: Rhein-Neckar Löwen vs. Bergischer HC

Hacken am Kreis – der Handball Blog

Rhein-Neckar Löwen vs. Bergischer HC

Für den 3. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga habe ich mir das 1. Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen gegen den letzte Saison bärenstarken Bergischen HC rausgesucht. Mit diesem Heimspiel ist Uwe Gensheimer #3 jetzt wirklich zu Hause angekommen. Welcome back !

Uwe is back

Nach 3 Jahren Paris haben die Rhein-Neckar Löwen Fans ihren Uuuuuuuwe wieder. Und alle 6057 Zuschauer waren gespannt auf den Heimspielauftakt gegen den Bergischen HC. Uwes 13 Tore in den ersten beiden Spielen mit einer Quote von fast 89% ist schon Weltklasse. 

Der starke Bergische HC

Letzte Saison hat der Bergische HC eine super Aufstiegssaison hingelegt. Mit Tabellenplatz 7 schrammten sie nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz knapp am EHF-Cup vorbei. Respekt an Sebastian Hinze#SH und seinem Team, die dem BHC mit dieser Wahnsinns-Entwicklung neues Leben eingehaucht haben. Ein sehr, sehr kämpferisches Leben übrigens. 

Letzte Meldung vor Spielbeginn

Alexander Petersson#32 verletzt sich beim Warmmachen am Rücken und fällt kurzfristig aus. 

Rein in die Partie

Drei Minuten vor Schluß erhebt sich das Mannheimer Publikum um ihre Löwen zu feiern. Aber wir drehen die Zeit nochmal zurück. Der BHC startet besser und weniger nervös in die Partie. Fabian Gutbrod#22 trifft vorne und hinten hält der Torhüter Tomas Mrkwa#61 zunächst stark. Die Badener Löwen laufen einen kleinen Rückstand immer wieder hinterher. Erst in der 18. Minute erzielt Uwe Gensheimer#3 die erste Führung per Tempogegenstoß. Der Bergische HC gerät unter Druck und leistet sich Ungenauigkeiten und Ballverluste. Auch zeigt Andreas Palicka#12 endlich seine Stärke und der Abwehrblock mit Romain Lagarde #8 steht wie eine Wand. Die Badener ziehen dann bis zur 24. Minute mit 4 Toren in Folge von 9:8 auf 12:8 davon. Jetzt nimmt Coach Sebastian Hinze schon seine zweite Auszeit. Bis zur Pause können die Löwen dann noch ihre Führung auf 16:12 verteidigen.

Die 2. Halbzeit

Mit Beginn der 2. Halbzeit haben die Rhein-Neckar Löwen alles weiter im Griff. Der inzwischen eingewechselte Mikael Appelgren #1 und immer wieder Romain Lagarde #8 bieten eine konstante Abwehrleistung. 21:16 steht es nach 39 Minuten. Der BHC bäumt sich nochmal auf und verkürzt auf 22:19 nach 44 Minuten. Geht da noch was für den BHC? In den letzten 15 Minuten lässt ein BHC-Youngster aufhorchen. Zu Saisonbeginn noch mit einem Trommelfellriss gehandicapt, dreht Yannick Fraatz #18 auf. Er bringt seine Mannschaft wieder auf 25:21 heran. Falls jemand jetzt beim Namen Fraatz aufgehorcht hat. Ja, stimmt! Yannick ist der Sohnemann vom großen Jochen Fraatz. Die Ähnlichkeit ist verblüffend, nur der Junior ist Linkshänder und spielt auf Rechtsaußen. Und mit seinen noch jungen 20 Jahren ist Yannick Fraatz #18 gut beim Bergischen HC und Sebastian Hinze aufgehoben. Und wenn er sich weiter so positiv entwickelt, kommt bestimmt  bald ein Anruf vom Bundestrainer Christian Prokop. In der 55 Minute fällt die Entscheidung mit Uwe Gensheimers #3 9. Treffer zum 28:21.

Da sind wir dann jetzt wieder bei der Szene wo das Mannheimer Publikum zufrieden aufsteht und ihre Mannschaft feiert. Löwen-Trainer Kristjan Andresson gönnt seinen arrivierte Stars eine verdiente Pause, für Andy Schmid #2 kommt Mads Mensah #22 rein. Wo hat der Mads Mensah #22 eigentlich seine gute Form gelassen? Was ist denn mit dem los? Seit der Weltmeisterschaft hat der nicht mehr in die Spur gefunden. Endstand 30:24 nach 60 Minuten in der Mannheimer Arena.

Beste Werfer

Bester Werfer auf Mannheimer Seite ist Uwe Gensheimer #3 mit 9 Toren. Romain Lagarde#8 ist stark in der Abwehr und erzielt im Angriff immerhin 3 Tore. Immer besser in Fahrt kommt Niclas Kirkelokke #6 der 5 Treffer erzielt und 3 Assists gut geschrieben bekommt. Jannik Kohlbacher erzielt am Kreis 5 Treffer.

Beste Werfer auf BHC Seite sind Fabian Gutbrod #22 mit starken und wichtigen 7 Toren . Und Arnor Thor Gunarsson #11 glänzt mit 4 Treffern.

Uwe Gensheimer #3 übersetzt bei Interviews übrigens perfekt für Romain Lagarde #8 auf französisch. Also ich kann zwar kein französisch, aber es hörte sich irgendwie nice an. Je ne parle pas francais!

Die Ergebnisse vom 3. Spieltag Tag 1

Die HSG Wetzlar holt gegen die SG Flensburg-Handewitt ein verdientes 27:27 Unentschieden. Die strittige Sieben-Meter-Entscheidung lasse ich mal unkommentiert. War das ein 7-Meter?

Der THW Kiel tut sich lange schwer gegen die Eulen aus Ludwigshafen. Ein 30:27 Sieg mit ganz schweren Beinen der Kieler.

Der bärenstarke SC DHfK Leipzig holt den 3. Sieg im 3 Spiel. Der TVB Stuttgart wird mit 31:28 besiegt.

Über unsere Autorin im BRAYCE® Handball Blog:

Hacken am Kreis - der Handball Blog von Nadine HoppmannNadine Hoppmann #5 ist ehemalige Spielerin aus der Handball-Stadt Minden, wo sie ihren Heimatverein GW Dankersen-Minden aus der Handball Bundesliga Stadt regelmäßig in der Halle anfeuert. Die Bloggerin bringt jede Menge Handballsachverstand mit und ist überzeugter Fan der deutschen Handball Nationalmannschaft und Bundestrainer Christian Prokop.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zufrieden mit uns?

Wir freuen uns über ‘ne kurze Bewertung auf Facebook

SHOP

  WARENKORB

Keine Produkte im Warenkorb




voucher-navi Gutscheine