Bitte warten, die Seite wird geladen ...

BRAYCE SPORT MAGAZINE

Home/Magazine/All Articles, Handball, Others/Hacken am Kreis – Der Handball-Blog 12. Spieltag: SC Magdeburg vs. GWD Minden
Hacken am Kreis Handball Blog: GWD Minden vs. SC Magdeburg

Hacken am Kreis – der Handball Blog

12. Spieltag

SC Magdeburg vs. GWD Minden

GWD Minden bisher nur Punktelieferant gegen den SC Magdeburg

Bisher hat GWD nur 1 mal in Magdeburg gewonnen. Also ich meine damit wirklich nur 1 mal!!! Und das in den ganzen Jahrzehnten der Bundesligazugehörigkeit beider Mannschaften. Am 24. November 1996 gelang der einzige Sieg, damals noch in der alt ehrwürdigen Hermann-Gieseler-Halle. Wie mager! Wird es heute endlich möglich sein 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen?

Der SCM mit Heimstärke

Mit breiter Brust werden die Magdeburger ihre Arena heute betreten. 16:8 Punkte, nach einer kleinen Schwächephase, und Rang 4 stehen zu Buche. Nach dem Gewinn des Ost-Derbies gegen den SC DHfK Leipzig hat man wohl  Selbstvertrauen tanken können. Sie haben ihre Heimstärke zeigen können, aber es ist denkbar eng ausgegangen. 26:25 nach 60 Minuten, überzeugend war das nicht gerade. Der SCM hat in dieser Saison aber erst eins seiner 6 Heimspiele verloren. Aber ist die Schwächephase wirklich schon überwunden? Oder ist GWD ein guter Aufbaugegner? Wir werden sehen.

GWD Minden mit reichlich Verletzungssorgen

Juri Knorr #19 fällt mit einem Bruch des Daumensattelgelenkes noch mindestens bis zum Jahresende aus. Nächste Woche erfolgt die Operation und erst danach kann man eine genaue Ausfallzeit prognostizieren. Miljan Pusica #20 macht nach seiner Innenmeniskus-Operation weiter Fortschritte. Er ist sogar schon im Athletik-Training aktiv. Aber auch er wird noch Wochen ausfallen.

Wer ist Favorit in dieser Partie?

Vom Tabellenplatz und Kader her, ist natürlich der SC Magdeburg haushoher Favorit. Denn allein der Rückraum um Michael Damgaard #34, Marko Bezjak #25 und Christian O’Sullivan #24 ist den dezimierten Mindenern haushoch überlegen. Und mit Jannick Green #16 steht einer der besten Torhüter der Liga im Tor, den ich sogar noch stärker als Nikas Landin vom THW Kiel einschätze.

Aber da die Magdeburger Mannschaft schon zahlreiche Aussetzer, und große Schwächephasen gezeigt hat, rechne ich GWD eine kleine Chance zu. Zugegebenermaßen ist diese Chance sehr klein und es muss heute schon sehr viel passen. Ich bin gespannt. Der SCM müsste für einen Sieg einfach nur sein Spiel und seine Stärken aufs Parkett bringen. Sich an die Kampfes-Tugenden erinnern und volle Konzentration über 60 Minuten bringen.

Letzte Infos vor Spielbeginn

Joscha Ritterbach #5 fehlt den Mindenern mit einer Sprunggelenksverletzung.

Ausverkaufte Halle mit 6.600 Zuschauern, Respekt Magdeburg.

 

Rein in die Partie

Anwurf für GWD Minden und das 1. Tor erzielt Michael Damgaard #34 im 2. Angriff nach fast 3 ½  Minuten. Das Spiel nimmt Fahrt auf, aber so richtig kommen beide Mannschaften nicht ins Tempospiel. Der Gastgeber kann sich in der 8. Minute das 1. Mal auf 2 Tore absetzen. Es steht 4:2 und 5:3 bis Christian O’Sullivan #24 sogar auf 6:3 erhöht. Gästetrainer Frank Carstens versucht mit einer Auszeit einzugreifen. In der 12. Minute trifft Savvas Savvas #7 zum 6:4. Magnus Gullerud #21 verkürzt sogar mit einem Doppelschlag auf 7:6. Nach knapp 15 Minuten kommt Christoffer Rambo #9 ins Spiel, weil Christoph Reissky #43 eine 2 Minuten Strafe absitzt. Christoph Reissky #43, der ja vor Rambo #9 den Vorzug erhielt, begann stark. Christoffer Rambo # 9 wurde vielleicht auch nur wegen Rückenschmerzen geschont. Wer Rambo #9 kennt, der weiß er lässt sich von so etwas aber nicht beeindrucken. Doppelschlag von ihm, es steht 8:8 nur 2 Minuten später.

Es ist weiterhin eine ausgeglichene Partie, es dominieren aber auch sehr viele technische Fehler. Mats Korte #11 markiert in der 23. Minute den 10:10 Gleichstand, ehe Magdeburg mal richtig aufdrehte. In 4 Minuten zieht Magdeburg auf 13:10 weg, bis zur Halbzeit steht es sogar 15:11. Kommt jetzt GWD nach der Pause nochmal zurück?

Die 2. Halbzeit

Nein, Magdeburg legte nochmal richtig zu und führt 4 Minuten nach Wiederanpfiff 19:12. Beim 22:14 in der 38. Minute sieht es nach einer richtigen Packung für die Gäste aus. Aber GWD kämpft sich wieder heran, auch dank einer Chrapkowski #3 Zeitstrafe (übrigens die 1. Magdeburger Zeitstrafe des Spiels). Malte Semisch #16 kommt ins Mindener Tor und ich denke nur „Warum?“ Espen Christensen #1 hat i der 1. Halbzeit stark gehalten und mit seinen 8 Paraden GWD noch im Spiel gehalten. Und überzeugt hat der Malte Semisch #16 bisher nur einmal im Mindener Trikot und das war beim Spiel in Berlin. Aber ich leiste Abbitte. Malte Semisch#16 hat heute mal richtig gut gehalten. Und GWD kommt auch wegen seiner Paraden wieder heran. In der 45. Minute hat GWD auf -4 verkürzt. Es steht 23:19 und Bennet Wiegert nimmt eine Auszeit. Ich höre Worte wie „Fahrlässigkeit“ und „Scheiße“. Upps, da habe ich mich ja wohl verhört, oder? Ich mag die Auszeiten vom Bennet Wiegert einfach. Der Bennet sagt was er denkt!

GWD stellt die Abwehr auf eine 5:1 um. Vorne auf der Spitze ist Marian Michalczik #22. Magdeburg kommt damit kurz nicht klar und GWD verkürzt sogar auf 23:20. Aber der Gastgeber kann sich wieder lösen und zieht in der 48. Minute auf 27:22 davon. Ist jetzt der Wille von GWD gebrochen? Es geht hektisch hin und her, Ballverluste auf beiden Seiten. Warum Marko Bezjak #25 in der 2. Halbzeit fast nur auf der Bank gesessen hat, ist mir ein Rätsel. War er angeschlagen?

Beim Stand 30:25 kommt Christoffer Rambo #9 aufs Feld und schon steht es 30:27. GWD ist jetzt in Schlagdistanz. Savvas Savvas #7 verkürzt auch nochmal auf 30:28. Nur GWD läuft die Zeit davon. 1 Minute 15 Sekunden sind noch auf der Uhr als Christoffer Rambo #9 das 31:29 markiert. Die Magdeburger spielen clever die Zeit runter, auch gegen eine offene GWD-Abwehr. Kevin Gulliksen # 44 trifft in den letzten Sekunden auch nur noch die Latte. So bleibt es beim 31:29 Endstand.

Schade da wäre für GWD mehr drin gewesen. Mehr als jemals zuvor eigentlich.

Aber auch der Magdeburger Sieg geht in Ordnung. 

Die erfolgreichsten Torschützen

Auf Magdeburger Seite war Michael Damgaard #34 mit 8 Toren der beste Torschütze.

Christopher Rambo #9 traf 7 mal und war damit erfolgreichster Torschütze seines Teams.

Randnotizen

Ein paar kritische Worte zu Aliaksandr Padshyvalou #17 möchte ich noch los werden. Ich halte ihn für völlig überschätzt. Er ist sogar für mich ein absoluter Fehleinkauf. Er hat letzte Saison schon enttäuscht und enttäuscht auch diese Saison. Er ist mit dem Spielsystem und der Rolle des Entscheiders komplett überfordert. Sorry GWD, aber mit dem wird das nichts. So langsam müsste er sich mal eingelebt haben, nach fast 1 ½ Jahren sollte das wohl möglich sein. Da er aber noch bis 2021 Vertrag hat, sollte man ihn schnellstmöglich ausleihen. Vielleicht an einen Zweitligisten? Bundesliga-Reife hat der jedenfalls nicht. 

Die restlichen Ergebnisse des Spieltages

Bereits gestern schlug der SC DHfK Leipzig die MT Melsungen das 1. Mal. In Kassel gab es eine deutliches 31:34.

Die HSG Nordhorn-Lingen ist gegen die Berliner Füchsen chancenlos. Sie verlieren mit 24:34.

Die SG Flensburg-Handewitt schlägt FrischAuf!Göppingen souverän mit 28:22.

Der TBV Lemgo gewinnt das Kellerduell gegen die Eulen aus Ludwigshafen überzeugend mit 27:19.

Die HSG Wetzlar und der Tabellenführer aus Hannover-Burgdorf trennen sich 25:25 Unentschieden. Für die HSG Wetzlar ein weiterer Punkt gegen die ganz oben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zufrieden mit uns?

Wir freuen uns über ‘ne kurze Bewertung auf Facebook

tolle Auswahl, super Qualität und auch ein sehr toller Service.
Christina Boss-Hoppe
Christina Boss-Hoppe
2019-07-03T09:39:44+0000
Wer ein tolles Produkt und super Service sucht, ist hier richtig.
Birgit Pfister
Birgit Pfister
2019-04-10T17:24:29+0000
Super schneller Versand und perfekte Verarbeitung 👌 5 Sterne
Gabriele Cartia
Gabriele Cartia
2019-03-26T13:04:55+0000
Mega Produkt, mega Service- echt klasse👍🏻
Jennifer Behrens
Jennifer Behrens
2019-03-06T18:14:11+0000
die Armbänder für Vereine im Eishockey
Sebastian Nau
Sebastian Nau
2019-03-03T16:45:40+0000
Klasse Service und schnelle Lieferung🏈
Michael Heyder
Michael Heyder
2019-02-07T13:30:22+0000
Absolut zu empfehlen, sei es Support oder das Armband selbst, alles Mega.
Diana Metke
Diana Metke
2019-01-31T15:35:11+0000
Klasse Artikel, sehr netter hilfsbereiter Service und sehr schnelle Lieferung 5 Sterne 👍👍
Klaus Eckmann
Klaus Eckmann
2019-01-08T12:42:33+0000
Ein Super Armband der Magnetverschluss Is bombe das verwendete Material Is so angenehm ich kann es jedem nur empfehlen
Daniel Rüdiger
Daniel Rüdiger
2019-01-07T16:54:12+0000
Service too Kunden Dienst too Beratung too Alles einfach tolles Team
Steini Steinhoff
Steini Steinhoff
2018-12-19T11:27:03+0000
Mega Service und die Armbänder sind der Wahnsinn! Danke & großes Lob an das Team von Brayce!
Hanna Gando
Hanna Gando
2018-12-14T07:58:57+0000
Super freundliches Team. Man bekommt da alles was das Herz begehrt.
Totti VierundAchtzig
Totti VierundAchtzig
2018-12-03T12:09:04+0000
Super schnelle Lieferung und auch super im kürzen. sehr freundlich und hilfsbereit. Immer wieder gerne was da bestellen und gut weiter zu empfehlen.
Mandy An
Mandy An
2018-11-12T14:13:02+0000
Meine Freunde und ich haben uns welche anfertigen lassen in blau-weiss mit der 98 drauf.Seh'n klasse aus und sind robust gemacht.
Gabi Klement
Gabi Klement
2018-11-12T10:15:05+0000
Perfekt! schnell, gut, freundlich. mehr geht nicht!
Dominik Jung
Dominik Jung
2018-09-21T11:00:04+0000
Mega gute Qualität. Kann ich nur weiterempfehlen!
Marika Heuer
Marika Heuer
2018-09-09T15:10:53+0000
Sehr gute Qualität und schönes Design. Kann ich nur weiterempfehlen!
Jonas Urich
Jonas Urich
2018-09-06T10:44:14+0000
#TrikotAmHandgelenk👍 Top Qualität
Peter Kaspar
Peter Kaspar
2018-09-04T13:01:48+0000
SHOP

  WARENKORB

Keine Produkte im Warenkorb




voucher-navi Gutscheine